AKTUELLES
Kindertag der OÖ. Industrie
Unter dem Motto "Entdecke die Geheimnisse der Industrie" findet am 09. und 10. Oktober 2018 der    5. Kindertag der OÖ. Industrie im Welios Science Center in Wels und im Ars Electronica Center in Linz statt.
Oberösterreichische Industriebetriebe laden Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren zu spannenden Vorträgen und Workshops für die Bereiche Naturwissenschaft und Technik ein.
 

Anmeldebeginn:
11. Juni 2018

ANMELDEHOTLINE:
0660 / 54 969 18
ab 11. Juni donnerstags von 14:00 bis 16:00 Uhr


KIDI OÖ 2017 - Folder
 
Programm » Dienstag - Welios Wels
WELIOS-WELS: McTEC und der "Heiße Draht"
BRP-Rotax, 17.10.2017, 09:00-10:30 Uhr, Ideenwerkstatt im Welios-Wels



Siegfried Lehner
Leiter BRP-Rotax Lehrwerkstätte

Der heiße Draht wird an das Stromnetz angeschlossen und erhitzt sich. Das Material, das wir zum Ausschneiden und Basteln unserer Werkstücke verwenden, ist Styropor. Denn wenn Styropor mit Wärme in Verbindung kommt, schmilzt es. Dadurch kannst du dir ganz einfach Schablonen ausschneiden. Es sind allerdings Geschicklichkeit und Geduld nötig, denn das Ausschneiden sieht einfacher aus, als es tatsächlich ist. Auf die Plätze fertig los!
McTEC wünscht dir viel Spaß und ein gutes Gelingen!

Ziel der Übung:
* Einblick in die spannende Welt von NAWITECH mit einfachen und spielerischen Mitteln
* Kennenlernen eines technischen Geräts – Was kann man damit machen?
   Wie funktioniert es?
* Eigenständiger Bau eines Modells
* Förderung von Geschicklichkeit und Konzentration
* Wichtigkeit von genauem Arbeiten erläutern
* Eigenes Werkstück mit nach Hause nehmen

BRP-Rotax, das Gunskirchner Tochterunternehmen von BRP (TSX: DOO), ist führend in der Entwicklung und Produktion von innovativen Rotax 4- und 2-Takt-Hochleistungsmotoren sowohl für BRP-Produkte wie Ski-Doo- und Lynx Motorschlitten, Sea-Doo Jetboote, Can-Am Gelände- und Side-by-side-Fahrzeuge sowie Spyder Roadster als auch für Motorräder, Karts, Ultraleicht- und Leichtflugzeuge. Das Regionale Innovations Centrum (RIC) ist ein technologischer Forschungs- und Ausbildungs-Hotspot der nächsten Generation.

                                                                          

www.ric.at                                                                                                           www.rotax.com

 
WELIOS-WELS: Aus Sonne wird Strom? Wir wissen wie! Und du?
Fronius International, 17.10.2017, 09:00-10:30 Uhr, Ideenwerkstatt im Welios-Wels



Bettina Huemer

Lehrlingsausbildung

"Hurra, die Sonne scheint!" Eh klar, dass das cool ist. Und jeder spürt's: Die Sonne ist voller Energie. Du willst wissen, wie aus einem Sonnenstrahl Strom für dein Handy wird? Wir wissen das! Das ist unser Spezialgebiet. Wir haben die Technik dazwischen voll im Griff. Also: Komm in die Fronius Ideenwerkstatt und finde es heraus. Bei uns gibt‘s Technik zum Angreifen, Wissen in Bewegung und Sonnenstrahlen! Aber Achtung: Nur was für Mutige. ;-) Denn wir stehen voll unter Strom! Ach ja … zum Schutz gegen die intensiven Sonnenstrahlen gibt’s eine coole Brille für jeden Werkstattgast und gewerkelt wird natürlich auch.

Fronius International ist ein oberösterreichisches Unternehmen mit Sitz in Pettenbach und Standorten in Sattledt, Steinhaus, Thalheim und Wels. In den 28 nationalen und internationalen Gesellschaften arbeiten täglich rund 3800 Mitarbeiter an neuen Technologien und Lösungen zur Kontrolle und Steuerung von Energie. Für Perfect Welding, Solar Energy und Perfect Charging. Dabei verlässt Fronius ausgetretene Pfade und geht stattdessen neue Wege. "Wir wollen das möglich machen, was für andere unmöglich bleibt – ohne Wenn und Aber." Kurz: Wo andere sich schrittweise entwickeln, macht Fronius Entwicklungssprünge. "Und das erreichen wir, indem wir die Grenzen des Machbaren verschieben."



www.fronius.com

 
WELIOS-WELS: Was treibt ein Motorrad an?
KTM, 17.10.2017, 09:00-10:30 Uhr, Ideenwerkstatt im Welios-Wels



Christian Reindl, stellvertretender Ausbildungsleiter, Lehrlingsausbilder Zerspannung
Simon Breitfuss
, 2. Lehrjahr KFZ-Techniker
Melanie Moser
, 2. Lehrjahr Prozesstechnikerin

Was ist eigentlich ein Verbrennungsmotor?
Verbrennungsmotoren sind Wärmekraftmaschinen, die als Energiequelle Flüssigkraftstoff oder Gas verwenden. Die Umsetzung der im Kraftstoff enthaltenen chemischen Wärmeenergie wird durch Verbrennung im Zylinderraum vor dem Kolben vorgenommen (innere Verbrennung) und durch Expansion sofort über einen Kurbeltrieb in mechanische Energie umgewandelt. Die expandierten Verbrennungsgase werden durch Frischgase ausgetauscht (Ladungswechsel) und der Prozess zyklisch fortgeführt.
Du  lernst den ersten Umgang mit Werkzeug kennen und kannst dir spielerisch einen Einblick in einen Motor verschaffen.
Im Anschluss kannst du dir noch dein eigenes Namensschild als Schlüssel Anhänger anfertigen.

KTM ist der am schnellsten wachsende Motorradhersteller der Welt. Das Unternehmen mit Sitz in Mattighofen entwickelt und produziert rennsporttaugliche Motorräder für Gelände und Straße. Seit Jahrzehnten engagiert sich KTM erfolgreich im Rennsport. Der Rennsport bietet das ideale Umfeld, um neueste Entwicklungen von Material und Technik unter den härtesten Bedingungen zu testen. Gemäß der Unternehmensphilosophie "READY TO RACE" übernimmt KTM Erkenntnisse aus dem Motorsport direkt in die Serienproduktion. Kunden können dadurch mit ihrem Fahrzeug die neueste Technik aus dem Rennsport erleben. Das Rennsportengagement ist seit Bestehen von KTM ein wesentlicher Bestandteil des Unternehmenserfolges. KTM hält an dieser Strategie verpflichtend fest.
Über 250 Weltmeistertitel sowie die Marktführerschaft im Offroad-Segment sind das Ergebnis der langjährigen Erfolgsgeschichte, zu der mehr als 2400 motivierte Mitarbeiter/innen täglich beitragen.


www.ktmgroup.com

 
WELIOS-WELS: Was GUSS alles kann! – Gießen leicht gemacht
Nemak Linz, 17.10.2017, 09:00-10:30 Uhr, Ideenwerkstatt im Welios-Wels

 

Dr. Ingo Prass
Ingenieur Prozessoptimierung

Der Zylinderkopf ist Bestandteil des Herzstücks eines jeden Autos, - dem Motor.
Was ist ein Zylinderkopf und wie wird er erzeugt?
Warum gießen wir die Zylinderköpfe aus Aluminium und nicht aus Kupfer oder Stahl?
Was ist ein Speiser und wieso braucht ein Gussteil so etwas?
Wozu braucht man Kerne beim Gießen?
In welchen Autos sind die Zylinderköpfe der Firma Nemak Linz zu finden?
Diese und viele andere Fragen wollen wir euch beantworten, wenn ihr uns am Kindertag der OÖ. Industrie besucht. Kommt und begreift unser Produkt (Schauteile zum Anfassen) und gießt euch selbst ein kleines Gussteil.

NEMAK ist ein mexikanisches Unternehmen mit über 22.000 Mitarbeitern in 36 Werken in 16 Ländern. Der österreichische Standort in Linz hat 530 Mitarbeiter. Nemak ist für die Autohersteller auf der ganzen Welt der Marktführer in der Entwicklung und Herstellung von Zylinderköpfen und Motorblöcken aus Aluminium. Diese zwei Bauteile sind die Hauptbestandteile eines Motors. Wir gießen sie aus erschmolzenem Aluminium und erstellen die Formen dafür aus Sand und Stahl.



www.nemak.com

 
WELIOS-WELS: Die Welt der Backwaren mit allen Sinnen
Resch&Frisch, 17.10.2017, 09:00-10:30 Uhr, Ideenwerkstatt im Welios-Wels



Bernhard Edlmayr
, Produktentwickler
Sabrina Chatt, BSc
, Diätologin und Ernährungswissenschafterin
Aaron Grillneder, MSc
, Leiter Qualitätssicherung

Du wirst Augen machen, was es in der Welt der Backwaren alles zu entdecken gibt! Du erhältst Einblick in den Arbeitsalltag eines Bäckers und erfährst einige Geheimnisse, wie ein gutes Brot oder Gebäck gelingt.
Bei interaktiven Stationen kannst du dein Geschick unter Beweis stellen, selbst verschiedene Getreidesorten und Gewürze erkennen und dein eigenes Gebäck formen.
Eine Sensorik-Ecke lädt zu interessanten Experimenten mit allen Sinnen ein, und bei der Labor-Station erhältst du Einblick in den Mikrokosmos der Backwaren.
Wir freuen uns auf deinen Besuch! Wo es nach ofenfrischem Gebäck duftet, bist du richtig ;-)!

Resch&Frisch
ist ein Familienunternehmen mit Sitz in Wels und eine der führenden Bäckereien in Österreich mit rund 1.550 MitarbeiterInnen.
Produziert werden Brot und Gebäck, Mehlspeisen und Snacks zum Fertigbacken ganz nach Bedarf. In 9 Ländern werden Gastronomie- und Hotelleriebetriebe beliefert, 170.000 Privathaushalte in Österreich und Bayern. 36 Bäckerei-Cafés und 10 mobile Filialen im Raum OÖ und Salzburg sorgen zusätzlich für Genuss.


 

www.resch-frisch.com

 
WELIOS-WELS: Das lustige Material Silicon und wie du es spielerisch entdecken kannst
starlim//sterner, 17.10.2017, 09:00-10:30 Uhr, Ideenwerkstatt im Welios-Wels

   
Reinhard Koch
Lehrlingsausbildungsleiter

Hast du schon einmal Sand gespielt? Falls ja, kennst du dich bei uns sicher bestens aus.
Denn wir spielen täglich mit Sand – oder besser gesagt, mit dem was aus Sand geworden ist – nämlich Silicon. Es ist eine Masse, die zäh wie Honig ist, aber aus der tolle Sachen entstehen können: Schnuller zum Beispiel oder Spielzeug-Hundeleinen. Damit man es in eine bestimmte Form bringen kann, braucht man (wie beim Sandspielen) eine Form, in die man es presst. Die ist bei uns aus Metall. Wenn du beim Kindertag der OÖ. Industrie vorbeikommst, darfst du damit arbeiten und dir einen Anhänger mit deinem Namen basteln. Wir freuen uns auf dich!

Im Auto, im Babyschnuller, in der Küchenschublade – das sind nur ein paar Beispiele dafür, wo starlim//sterner Produkte sichtbar und unsichtbar verbaut sind. starlim//sterner stellt Siliconteile her, die wir täglich benutzen ohne dass wir wissen, dass sie ganz aus der Nähe kommen. Da wären z.B. die Flaschensauger und Schnuller für die Babywarenindustrie, der Lenkradschalter im Auto oder das Silicon-Ventil in der Ketchupflasche, das man zum Dosieren braucht. Alles wird bei starlim//sterner in Marchtrenk bei Wels produziert. Das Unternehmen vereint den Formenbau sowie die Produktion mit mehr als 200 Spritzgussmaschinen unter einem Dach. Aktuell beschäftigt das Unternehmen rund 800 Mitarbeiter an den Standorten in Marchtrenk und Weißkirchen und nimmt jedes Jahr mindestens 15 Lehrlinge auf.



www.starlim-sterner.com

 
WELIOS-WELS: Online-Shopping – Die Reise der Produkte bis an deine Haustür
TGW Logistics Group, 17.10.2017, 09:00-10:30 Uhr, Ideenwerkstatt im Welios-Wels


   
Michael Pieringer
Manager Apprentice Training

Ein paar Klicks im Online-Shop und schon ist deine gekaufte Ware auf dem Weg zu dir nach Hause. Was aber passiert, wenn du auf den Button "Jetzt kaufen" auf der Bildschirmoberfläche klickst? Eine ganze Menge, denn sobald ein Produkt bestellt wurde, setzt sich eine Kette von automatisierten Vorgängen in einem Logistikzentrum in Bewegung und die spannende Reise beginnt.
Beim Kindertag der OÖ Industrie übernimmst du selbst die Aufgabe eines Logistiksystems und begleitest ein gekauftes Produkt auf seinem spannenden Weg durch das Logistikzentrum – vom Lager, über die Fördertechnik und Verpackung bis an deine Haustür. Achtung: Das "gekaufte" Produkt darfst du dir behalten! :)

Die TGW Logistics Group ist ein weltweit führender Systemanbieter von hochdynamischen, automatisierten und schlüsselfertigen Logistiklösungen. Seit 1969 realisiert das Unternehmen unterschiedlichste innerbetriebliche Logistiklösungen, von kleinen Fördertechnik-Anwendungen bis zu komplexen Logistikzentren. Mit rund 2.700 Mitarbeitern weltweit realisiert die Gruppe Logistiklösungen für führende Unternehmen in verschiedensten Branchen. Dadurch erzielte die TGW Logistics Group im Wirtschaftsjahr 2015/16 Umsatzerlöse von 532 Mio. €.



www.tgw-group.com

 
WELIOS-WELS: McTEC und der "Heiße Draht"
BRP-Rotax, 17.10.2017, 11:00-12:30 Uhr, Ideenwerkstatt im Welios-Wels



Siegfried Lehner
Leiter BRP-Rotax Lehrwerkstätte

Der heiße Draht wird an das Stromnetz angeschlossen und erhitzt sich. Das Material, das wir zum Ausschneiden und Basteln unserer Werkstücke verwenden, ist Styropor. Denn wenn Styropor mit Wärme in Verbindung kommt, schmilzt es. Dadurch kannst du dir ganz einfach Schablonen ausschneiden. Es sind allerdings Geschicklichkeit und Geduld nötig, denn das Ausschneiden sieht einfacher aus, als es tatsächlich ist. Auf die Plätze fertig los!
McTEC wünscht dir viel Spaß und ein gutes Gelingen!

Ziel der Übung:
* Einblick in die spannende Welt von NAWITECH mit einfachen und spielerischen Mitteln
* Kennenlernen eines technischen Geräts – Was kann man damit machen?
   Wie funktioniert es?
* Eigenständiger Bau eines Modells
* Förderung von Geschicklichkeit und Konzentration
* Wichtigkeit von genauem Arbeiten erläutern
* Eigenes Werkstück mit nach Hause nehmen

BRP-Rotax, das Gunskirchner Tochterunternehmen von BRP (TSX: DOO), ist führend in der Entwicklung und Produktion von innovativen Rotax 4- und 2-Takt-Hochleistungsmotoren sowohl für BRP-Produkte wie Ski-Doo- und Lynx Motorschlitten, Sea-Doo Jetboote, Can-Am Gelände- und Side-by-side-Fahrzeuge sowie Spyder Roadster als auch für Motorräder, Karts, Ultraleicht- und Leichtflugzeuge. Das Regionale Innovations Centrum (RIC) ist ein technologischer Forschungs- und Ausbildungs-Hotspot der nächsten Generation.

                                                                          

www.ric.at                                                                                                           www.rotax.com

 
WELIOS-WELS: Aus Sonne wird Strom? Wir wissen wie! Und du?
Fronius International, 17.10.2017, 11:00-12:30 Uhr, Ideenwerkstatt im Welios-Wels



Bettina Huemer

Lehrlingsausbildung

"Hurra, die Sonne scheint!" Eh klar, dass das cool ist. Und jeder spürt's: Die Sonne ist voller Energie. Du willst wissen, wie aus einem Sonnenstrahl Strom für dein Handy wird? Wir wissen das! Das ist unser Spezialgebiet. Wir haben die Technik dazwischen voll im Griff. Also: Komm in die Fronius Ideenwerkstatt und finde es heraus. Bei uns gibt‘s Technik zum Angreifen, Wissen in Bewegung und Sonnenstrahlen! Aber Achtung: Nur was für Mutige. ;-) Denn wir stehen voll unter Strom! Ach ja … zum Schutz gegen die intensiven Sonnenstrahlen gibt’s eine coole Brille für jeden Werkstattgast und gewerkelt wird natürlich auch.

Fronius International ist ein oberösterreichisches Unternehmen mit Sitz in Pettenbach und Standorten in Sattledt, Steinhaus, Thalheim und Wels. In den 28 nationalen und internationalen Gesellschaften arbeiten täglich rund 3800 Mitarbeiter an neuen Technologien und Lösungen zur Kontrolle und Steuerung von Energie. Für Perfect Welding, Solar Energy und Perfect Charging. Dabei verlässt Fronius ausgetretene Pfade und geht stattdessen neue Wege. "Wir wollen das möglich machen, was für andere unmöglich bleibt – ohne Wenn und Aber." Kurz: Wo andere sich schrittweise entwickeln, macht Fronius Entwicklungssprünge. "Und das erreichen wir, indem wir die Grenzen des Machbaren verschieben."



www.fronius.com

 
WELIOS-WELS: Was treibt ein Motorrad an?
KTM, 17.10.2017, 11:00-12:30 Uhr, Ideenwerkstatt im Welios-Wels



Christian Reindl, stellvertretender Ausbildungsleiter, Lehrlingsausbilder Zerspannung
Simon Breitfuss
, 2. Lehrjahr KFZ-Techniker
Melanie Moser
, 2. Lehrjahr Prozesstechnikerin

Was ist eigentlich ein Verbrennungsmotor?
Verbrennungsmotoren sind Wärmekraftmaschinen, die als Energiequelle Flüssigkraftstoff oder Gas verwenden. Die Umsetzung der im Kraftstoff enthaltenen chemischen Wärmeenergie wird durch Verbrennung im Zylinderraum vor dem Kolben vorgenommen (innere Verbrennung) und durch Expansion sofort über einen Kurbeltrieb in mechanische Energie umgewandelt. Die expandierten Verbrennungsgase werden durch Frischgase ausgetauscht (Ladungswechsel) und der Prozess zyklisch fortgeführt.
Du  lernst den ersten Umgang mit Werkzeug kennen und kannst dir spielerisch einen Einblick in einen Motor verschaffen.
Im Anschluss kannst du dir noch dein eigenes Namensschild als Schlüssel Anhänger anfertigen.

KTM ist der am schnellsten wachsende Motorradhersteller der Welt. Das Unternehmen mit Sitz in Mattighofen entwickelt und produziert rennsporttaugliche Motorräder für Gelände und Straße. Seit Jahrzehnten engagiert sich KTM erfolgreich im Rennsport. Der Rennsport bietet das ideale Umfeld, um neueste Entwicklungen von Material und Technik unter den härtesten Bedingungen zu testen. Gemäß der Unternehmensphilosophie "READY TO RACE" übernimmt KTM Erkenntnisse aus dem Motorsport direkt in die Serienproduktion. Kunden können dadurch mit ihrem Fahrzeug die neueste Technik aus dem Rennsport erleben. Das Rennsportengagement ist seit Bestehen von KTM ein wesentlicher Bestandteil des Unternehmenserfolges. KTM hält an dieser Strategie verpflichtend fest.
Über 250 Weltmeistertitel sowie die Marktführerschaft im Offroad-Segment sind das Ergebnis der langjährigen Erfolgsgeschichte, zu der mehr als 2400 motivierte Mitarbeiter/innen täglich beitragen.


www.ktmgroup.com

 
WELIOS-WELS: Was GUSS alles kann! – Gießen leicht gemacht
Nemak Linz, 17.10.2017, 11:00-12:30 Uhr, Ideenwerkstatt im Welios-Wels

 

Dr. Ingo Prass
Ingenieur Prozessoptimierung

Der Zylinderkopf ist Bestandteil des Herzstücks eines jeden Autos, - dem Motor.
Was ist ein Zylinderkopf und wie wird er erzeugt?
Warum gießen wir die Zylinderköpfe aus Aluminium und nicht aus Kupfer oder Stahl?
Was ist ein Speiser und wieso braucht ein Gussteil so etwas?
Wozu braucht man Kerne beim Gießen?
In welchen Autos sind die Zylinderköpfe der Firma Nemak Linz zu finden?
Diese und viele andere Fragen wollen wir euch beantworten, wenn ihr uns am Kindertag der OÖ. Industrie besucht. Kommt und begreift unser Produkt (Schauteile zum Anfassen) und gießt euch selbst ein kleines Gussteil.

NEMAK ist ein mexikanisches Unternehmen mit über 22.000 Mitarbeitern in 36 Werken in 16 Ländern. Der österreichische Standort in Linz hat 530 Mitarbeiter. Nemak ist für die Autohersteller auf der ganzen Welt der Marktführer in der Entwicklung und Herstellung von Zylinderköpfen und Motorblöcken aus Aluminium. Diese zwei Bauteile sind die Hauptbestandteile eines Motors. Wir gießen sie aus erschmolzenem Aluminium und erstellen die Formen dafür aus Sand und Stahl.



www.nemak.com

 
WELIOS-WELS: Die Welt der Backwaren mit allen Sinnen
Resch&Frisch, 17.10.2017, 11:00-12:30 Uhr, Ideenwerkstatt im Welios-Wels



Bernhard Edlmayr
, Produktentwickler
Sabrina Chatt, BSc
, Diätologin und Ernährungswissenschafterin
Aaron Grillneder, MSc
, Leiter Qualitätssicherung

Du wirst Augen machen, was es in der Welt der Backwaren alles zu entdecken gibt! Du erhältst Einblick in den Arbeitsalltag eines Bäckers und erfährst einige Geheimnisse, wie ein gutes Brot oder Gebäck gelingt.
Bei interaktiven Stationen kannst du dein Geschick unter Beweis stellen, selbst verschiedene Getreidesorten und Gewürze erkennen und dein eigenes Gebäck formen.
Eine Sensorik-Ecke lädt zu interessanten Experimenten mit allen Sinnen ein, und bei der Labor-Station erhältst du Einblick in den Mikrokosmos der Backwaren.
Wir freuen uns auf deinen Besuch! Wo es nach ofenfrischem Gebäck duftet, bist du richtig ;-)!

Resch&Frisch ist ein Familienunternehmen mit Sitz in Wels und eine der führenden Bäckereien in Österreich mit rund 1.550 MitarbeiterInnen.
Produziert werden Brot und Gebäck, Mehlspeisen und Snacks zum Fertigbacken ganz nach Bedarf. In 9 Ländern werden Gastronomie- und Hotelleriebetriebe beliefert, 170.000 Privathaushalte in Österreich und Bayern. 36 Bäckerei-Cafés und 10 mobile Filialen im Raum OÖ und Salzburg sorgen zusätzlich für Genuss.


 

www.resch-frisch.com

 
WELIOS-WELS: Das lustige Material Silicon und wie du es spielerisch entdecken kannst
starlim//sterner, 17.10.2017, 11:00-12:30 Uhr, Ideenwerkstatt im Welios-Wels

   
Reinhard Koch
Lehrlingsausbildungsleiter

Hast du schon einmal Sand gespielt? Falls ja, kennst du dich bei uns sicher bestens aus.
Denn wir spielen täglich mit Sand – oder besser gesagt, mit dem was aus Sand geworden ist – nämlich Silicon. Es ist eine Masse, die zäh wie Honig ist, aber aus der tolle Sachen entstehen können: Schnuller zum Beispiel oder Spielzeug-Hundeleinen. Damit man es in eine bestimmte Form bringen kann, braucht man (wie beim Sandspielen) eine Form, in die man es presst. Die ist bei uns aus Metall. Wenn du beim Kindertag der OÖ. Industrie vorbeikommst, darfst du damit arbeiten und dir einen Anhänger mit deinem Namen basteln. Wir freuen uns auf dich!

Im Auto, im Babyschnuller, in der Küchenschublade – das sind nur ein paar Beispiele dafür, wo starlim//sterner Produkte sichtbar und unsichtbar verbaut sind. starlim//sterner stellt Siliconteile her, die wir täglich benutzen ohne dass wir wissen, dass sie ganz aus der Nähe kommen. Da wären z.B. die Flaschensauger und Schnuller für die Babywarenindustrie, der Lenkradschalter im Auto oder das Silicon-Ventil in der Ketchupflasche, das man zum Dosieren braucht. Alles wird bei starlim//sterner in Marchtrenk bei Wels produziert. Das Unternehmen vereint den Formenbau sowie die Produktion mit mehr als 200 Spritzgussmaschinen unter einem Dach. Aktuell beschäftigt das Unternehmen rund 800 Mitarbeiter an den Standorten in Marchtrenk und Weißkirchen und nimmt jedes Jahr mindestens 15 Lehrlinge auf.



www.starlim-sterner.com

 
WELIOS-WELS: Online-Shopping – Die Reise der Produkte bis an deine Haustür
TGW Logistics Group, 17.10.2017, 11:00-12:30 Uhr, Ideenwerkstatt im Welios-Wels


   
Michael Pieringer
Manager Apprentice Training

Ein paar Klicks im Online-Shop und schon ist deine gekaufte Ware auf dem Weg zu dir nach Hause. Was aber passiert, wenn du auf den Button "Jetzt kaufen" auf der Bildschirmoberfläche klickst? Eine ganze Menge, denn sobald ein Produkt bestellt wurde, setzt sich eine Kette von automatisierten Vorgängen in einem Logistikzentrum in Bewegung und die spannende Reise beginnt.
Beim Kindertag der OÖ Industrie übernimmst du selbst die Aufgabe eines Logistiksystems und begleitest ein gekauftes Produkt auf seinem spannenden Weg durch das Logistikzentrum – vom Lager, über die Fördertechnik und Verpackung bis an deine Haustür. Achtung: Das "gekaufte" Produkt darfst du dir behalten! :)

Die TGW Logistics Group ist ein weltweit führender Systemanbieter von hochdynamischen, automatisierten und schlüsselfertigen Logistiklösungen. Seit 1969 realisiert das Unternehmen unterschiedlichste innerbetriebliche Logistiklösungen, von kleinen Fördertechnik-Anwendungen bis zu komplexen Logistikzentren. Mit rund 2.700 Mitarbeitern weltweit realisiert die Gruppe Logistiklösungen für führende Unternehmen in verschiedensten Branchen. Dadurch erzielte die TGW Logistics Group im Wirtschaftsjahr 2015/16 Umsatzerlöse von 532 Mio. €.



www.tgw-group.com